Eine Anfrage und die Antwort darauf

Caroline Bonaparte, verehel. (Joachim) Murat, (Schwester Napoleons I.), Großherzogin von Kleve und Berg (1806–8), Königin von Neapel (1808–14), Ajaccio 25.3.1782 – Florenz 18.5.1839. Porträt. Gemälde, um 1880, von E.Hader nach zeitgenössischem Bildnis.
Caroline Bonaparte
Joséphine, Kaiserin (Napoleon I.) der Franzosen, geb. Tascher de la Pagérie, verwitwete Beauharnais. Trois Ilets (Martinique) 23.6.1763 – Malmaison 29.5.1814. - Porträt. - Grisaillegemälde, um 1890, von Ernst Hader (tätig 1866-92) nach zeitgenössischem Bildnis. Photoreproduktion mit faksimiliertem Namenszug, Berlin (Verlag von Sophus Williams). Berlin, Sammlung Archiv für Kunst und Geschichte.
Joséphine, Kaiserin (Napoleon I.) der Franzosen.
Schadow, Johann Gottfried. deutscher Bildhauer und Graphiker; Berlin 20.5.1764 – ebd. 27.1.1850. Porträt. Grisaillegemälde, 1884, von Ernst Hader (tätig 1866–92) nach Gemälde, 1832, von Julius Hübner (1806–1882); Photoreproduktion mit faksimiliertem Namenszug, Berlin (Verlag von Sophus Williams; rückseitiger Lieferantenstempelvon Alex. Pribil). Berlin, Sammlung Archiv für Kunst und Geschichte.
Schadow, Johann Gottfried. Deutscher Bildhauer und Graphiker.
Dickens, Charles engl. Schriftsteller Landpot bei Portsea 7.2.1812 – Gadshill 9.6.1870. Porträt. Gemälde, 1884, von Ernst Hader nach zeitgen. Bildnis.
Dickens, Charles engl. Schriftsteller.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Museum hat kürzlich bei uns angefragt:
Im Zuge einer Recherche für eine kommende Ausstellung habe ich folgende Frage, bei der ich Sie um Ihre Hilfe/Auskunft bitte:

Ich bin auf der Suche nach dem Original des Portraits von Rahel Varnhagen (Grisaille-Gemälde, um 1870, von Ernst Hader nach Pastell, 1817, von Michael M. Daffinger (1790–1849).

Wissen Sie, wo es sich befindet?

Der Leiter unserer Dokumentationsabteilung hat daraufhin wie folgt geantwortet:

Sehr geehrte Frau …,

das Porträt Rahel Varnhagens von Ernst Hader ist Teil einer Porträtserie, die Ernst Hader zum Zweck der fotografischen Reproduktion gemalt hat. Als Vorlagen dienten ihm zeitgenössische Porträts, im Falle Rahel Varnhagens das Pastell von 1817 von Michael M. Daffinger. Da die fotografische Wiedergabe seinerzeit nur in Schwarzweiß erfolgen konnte, führte Hagen seine Porträts in Grisaillemalerei aus, um in der Wiedergabe eine stärkere Prägnanz der Grauwerte zu erzielen als dies durch die Wiedergabe der meist farbigen Vorlagen möglich gewesen wäre. Die Serie erschien im Visitenkartenformat im Verlag “Photographie und Verlag von Sophus Williams, Berlin” in den 1880er Jahren und wurden in der Folge auch von anderen Fotoateliers verkauft. Porträts bekannter Persönlichkeiten waren beliebte Sammelobjekte, die von Fotografen vervielfältigt und vertrieben wurden. Um auch Persönlichkeiten, die vor Erfindung der Fotografie lebten, zu berücksichtigen, wurden die Vorlagen eben gemalt.

Ein Original-Grisaillegemälde Haders scheint in keinem der Fälle dieser Serie erhalten zu sein, handelte es sich doch um ein Zwischenmedium, entstanden im Auftrag des Verlags und wohl auch in dessen Besitz übergegangen, das mit der Reproduktion als Fotografie seine Funktion erfüllt hatte. Als Endergebnis des künstlerischen Prozesses könnte auch die Fotoreproduktion als Original angesprochen werden, das allerdings in hoher Auflagenzahl vervielfältigt wurde und deshalb in zahlreichen Exemplaren erhalten geblieben ist.

In unserer Sammlung befinden sich 112 Porträts von Ernst Hader als Fotoreproduktionen der 1880er Jahre im Visitenkartenformat. So auch das Porträt Rahel Varnhagens. Der Rand ist beschnitten auf die Maße 9,9 x 6,3 cm. Die Rückseite ist vom Fotografen gestempelt, leider unleserlich, jedoch nicht von Sophus Williams. Diese Originalfotografie wurde von uns in jüngerer Zeit koloriert, um dem Wunsch nach einer farbigen Vorlage zu genügen.

Die Möglichkeit, dass das Originalgemälde Rahel Varnhagens von Ernst Hader doch noch irgendwo auftaucht, kann freilich nicht ganz ausgeschlossen werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Karl-Friedrich Hahn

Varnhagen von Ense, Rahel, geb. Levin, ab 1814 verehel. (Karl August) Varnhagen von Ense; beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben; Berlin 26.5.1771 – ebd. 7.3.1833. Porträt. Grisaille-Gemälde, um 1870, von Ernst Hader nach Pastell, 1817, von Michael Moritz Daffinger (1790–1849).
Varnhagen von Ense, Rahel, geb. Levin, ab 1814 verehel. (Karl August) Varnhagen von Ense; beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben; Berlin
26.5.1771 – ebd. 7.3.1833. Porträt.
Grisaille-Gemälde, um 1870, von Ernst Hader nach Pastell, 1817, von Michael Moritz Daffinger (1790–1849).

 

Varnhagen von Ense, Rahel, geb. Levin, ab 1814 verehel. (Karl August) Varnhagen von Ense; beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben; Berlin 26.5.1771 – ebd. 7.3.1833. Porträt. Holzstich, um 1880, nach Pastell, 1817, von Michael Moritz Daffinger (1790–1849).
Varnhagen von Ense, Rahel, geb. Levin,   beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben; Berlin
26.5.1771 – ebd. 7.3.1833.
Porträt.
Holzstich, um 1880, nach Pastell, 1817,
von Michael Moritz Daffinger (1790–1849).
Varnhagen von Ense, Rahel, geb. Levin, ab 1814 verehel. (Karl August) Varnhagen von Ense; beeinflußte mit ihrem Salon in Berlin das literarische Leben; Berlin 26.5.1771 – ebd. 7.3.1833. Porträt. Holzstich, um 1880, nach Pastell, 1817, von Michael Moritz Daffinger (1790–1849); spätere Kolorierung. Berlin, Sammlung Archiv für Kunst und Geschichte.
Varnhagen von Ense, Rahel, geb. Levin,
ab 1814 verehel
Porträt.
Holzstich, um 1880, nach Pastell, 1817,
von Michael Moritz Daffinger (1790–1849); spätere Kolorierung.
Berlin, Sammlung Archiv für Kunst und Geschichte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

two + nine =

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>